Logo

RAG
Historische Bundeswehr-Fahrzeuge

 
Startseite > Wir über uns

Inhalt: Wir über uns

Die Reservistenarbeitsgemeinschaft Historische Bundeswehr-Fahrzeuge (RAG HBwF) ist eine Interessens- und Arbeitsgemeinschaft in der Kreisgruppe Amper-Würm innerhalb des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw). Unser Ziel ist, historische Fahrzeuge und dazu passende Ausrüstung der Bundeswehr in einem möglichst originalen fahrtüchtigen Zustand zu erhalten und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Sammlung gehört Privatleuten, wird privat finanziert und durch sehr viel Eigenarbeit ständig erweitert und verbessert. Die Bundeswehr in Fürstenfeldbruck unterstützt uns tatkräftig. Unsere Mannschaft tut dies im Rahmen ihres freiwilligen Engagements und weil wir großen Spaß mit unserem Hobby haben. Idealismus und Hingabe spielen eine große Rolle beim Engagement der Mitglieder, das vom Organisieren der Veranstaltungen, über das Fahren, Repräsentieren und Erläutern bis zum Reparieren der Fahrzeuge und der Finanzierung reicht. Die Untergliederung unter den VdRBw gewährleistet eine enge Verzahnung mit dem VdRBw und somit mit der aktiven Truppe, die wir gerne unterstützen.

Ihren Ursprung hat die RAG in einem Kreis von MAN 630-Begeisterten, die sich schon seit langer Zeit rund um das Thema Bundeswehr-Oldtimer beschäftigen. Ursache für dieses besondere Hobby waren letztendlich immer die Fahrzeuge, die man in der eigenen Zeit bei der Bundeswehr kennen gelernt hat, und die uns mit ihrer einfachen und robusten Technik fasziniert haben. Mit Gründung der RAG als RK-Untergliederung im Jahr 2008 wurde somit eine lokale im Reservistenverband angesiedelte Organisation geschaffen, die unter anderem die Teilnahme bei Öffentlichkeitsveranstaltungen der Bundeswehr organisiert. Wegen der überregionalen Bedeutung und Wirkung, wurde die RAG 2012 direkt in der Kreisgruppe Amper-Würm organisatorisch neu positioniert.

Gruppenfoto

Die Höhepunkte der RAG sind jedes Jahr verschiedene Veranstaltungen der Bundeswehr im 200km-Radius von Dachau bzw. Fürstenfeldbruck, an denen wir uns mit unseren Fahrzeugen beteiligen. Wir zeigen Fahrzeuge und Material vor allem der ersten und zweiten Generation der Bundeswehrgeschichte. Wir sind nicht nur ein rollendes, sondern ein lebendiges Museum. Wir haben nicht nur die Fahrzeuge, die bei der Bundeswehr nicht mehr eingesetzt werden, sondern auch Teile der Ausrüstung und fachkundiges Personal. Wir bedienen die Ausstellungsstücke und machen sie so den Besuchern zugänglich und verständlich. Die Reaktionen der Besucher sind sehr vielfältig. Für die einen ist es pure Nostalgie, wenn sie wieder einmal hinter dem Steuer eines MAN, Magirus, Mercedes, Borgward oder Faun sitzen und einfach nur in alten Erinnerungen schwelgen können. Für die anderen besteht das Interesse mehr auf der technischen Seite. Nicht nur für die Jungen ist es interessant, die Wurzeln dieser Technik zu erforschen. Selbstverständlich kann man dies auch in den offiziellen militärhistorischen oder -technischen Sammlungen tun, aber wir halten uns zugute, unser Museum mit sehr viel Herzblut und persönlich zu repräsentieren. Wir wollen jede Frage beantworten, und dabei ganz besondere Geschichten erzählen. Das Echo aus der Presse ist außerordentlich positiv, und Besucher sind von der Ausstellung begeistert.

Übrigens: Das Wappen der RAG setzt sich aus den Wappen des Reservistenverbandes sowie dem Landkreis Dachau zusammen. Im unteren Feld zeigt es eine Kombination einer Instandsetzungs- und Transportgruppe als Darstellung unserer Tätigkeiten.

Fußzeile